Zu den Terroranschlägen von Paris und Beirut

Wir unterstützen die Erklärung von Campact und drücken unser Beileid und unsere Solidarität mit den Familien der Opfern der jüngsten Terroranschläge aus.
Die Erklärung von Campact fand schon mehr als 175000 Unterzeichner_innen fand. Sie soll am 20. 11. als Anzeige in "Le Monde" veröffentlicht werden:

Wir sprechen unser tief empfundenes Beileid den Familien der Opfer der Terroranschläge in Paris aus. Sie sind Opfer der gleichen Täter, die auch in Ankara, Beirut, in Syrien und dem Irak Terror verbreitet haben und weiter verbreiten. Einen Terror, den wir verabscheuen und entschieden verurteilen. Sie treffen uns ins Mark, weil sie jeden von uns treffen können – sie treffen Väter und Mütter, ihre Kinder und Enkelkinder, Eheleute und Freunde. Sie treffen uns in unserem Alltag und verbreiten ihren Schrecken mit dem Ziel, Misstrauen und Zorn zu wecken und zu nähren.
Um unser Beileid und unsere Solidarität auszudrücken haben wir eine Erklärung erstellt, die wir eine Woche nach dem Anschlag als Anzeige in Le Monde in Paris veröffentlichen werden. Unterstützen Sie unsere Erklärung!
 

Wir erkennen selbstverständlich an, dass die französische Regierung geeignete Maßnahmen ergreift, um seine Bevölkerung vor diesem Terror zu schützen. Wir sind aber auch besorgt, dass sich ein Land in Europa als im Krieg befindlich erklärt. Ein Krieg, mit dem Demokratie und Freiheit verteidigt werden soll.

Freiheit und Demokratie sind aber Werte, die nicht allein von staatlichen Organen geschützt und verteidigt werden können. Sie müssen vor allem von ihren Trägern, von uns Bürgerinnen und Bürgern verteidigt werden. Wir müssen sie einfordern und wir müssen sie öffentlich in Anspruch nehmen. Wir müssen sie leben, um sie zu verteidigen.
Dazu gehört für uns, dass wir allen Menschen, die wie wir für Freiheit und Demokratie eintreten, den Frieden erklären. Wir erklären den Frieden ausdrücklich gerade gegenüber Menschen, die vorschnell als mögliche Feinde bezeichnet werden – aufgrund ihrer Herkunft oder wegen ihres Glaubens.
Zeigen Sie Solidarität!
 

Terror hat das Ziel, Chaos und Hass zu säen. Die Saat geht auf, wenn Menschen auf der Flucht unterstellt wird, sie würden auch Terroristen beherbergen. Diese Menschen fliehen vor Terror, Krieg und Gewalt – gerade ihnen erklären wir den Frieden.
 
 Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
  Jörg Rohwedder (Lübeck),  Mika Leandro (Bordeaux),  Virginia López Calvo (Madrid),  Olga Vuković (Rom),  Oliver Moldenhauer (Berlin)
 
 P.S. Eine solche Erklärung kann immer nur ein symbolischer Schritt sein. Sie bringt keinen der Toten wieder zurück. Dennoch kann auch ein solch kleiner Schritt helfen.  
Unterschreiben Sie unsere Erklärung!