Verbraucherberatung: Vortrag und Austausch über Probleme Geflüchteter als Verbraucher*innen

Freitag, 19. Oktober 2018 - 14:30

Sehr geehrte Damen und Herren,

diese Einladung richtet sich an Menschen und Institutionen, die Flüchtlinge in Bonn unterstützen. Flüchtlinge sind als Verbraucher aufgrund sprachlicher Barrieren und Unkenntnis der hiesigen Wirtschaftsverhältnisse besonders gefährdet und brauchen daher bei vielen Angelegenheiten unsere und Ihre Hilfe.

Mittlerweile sind viele von den Geflüchteten in eigenen Wohnungen angekommen und neue Probleme tun sich auf: die Abrechnung der Heizkosten wird nicht verstanden, das Festnetz für Telefon und Internet funktioniert nicht richtig, unnötige Haustürgeschäfte werden abgeschlossen und und und ...

Die Verbraucherzentrale NRW gibt Hilfestellung in allen Belangen des Alltags zwischen einem Konsumenten und einem Anbieter. Insbesondere Telekommunikationsverträge, Dienstleistungen im Internet, Kreditkartenverträge oder auch Versicherungsverträge werden oft zu überteuerten Konditionen angeboten und leider auch abgeschlossen. Wir prüfen, ob eine vorzeitige Kündigung oder Umstellung eines Vertrages möglich ist.

Wir bieten Ihnen am Freitag, den 19.10.2018 von 14:30 bis ca. 16:30 Uhr in der Beratungsstelle Bonn, Thomas-Mann-Str. 2-4 (Stadthausloggia, direkt vor dem Stadthaus) einen Inputvortrag mit anschließendem Austausch an. Sie können gerne bereits entstandene Problemfälle mit uns erörtern.

Anmeldung erwünscht unter bonn@verbraucherzentrale.nrw.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen.

 

Adresse: 
regelmäßiger Termin: 
nein