Tagung „Neue Wege der Selbsthilfe und Beratung – von/für Geflüchtete(n)/ Zugewanderten mit Behinderung(en)/ Erkrankungen“

Freitag, 9. November 2018 - 10:30

10.30 -17.00 Uhr
Ort: MIGRApolis- Haus der Vielfalt
Brüdergasse 16-18
Veranstalter: EMFA / Integrationsagentur

Der informative und fachliche Austausch professioneller und ehrenamtlicher Akteure aus den Arbeitsbereichen Migration, Flüchtlings- und Behindertenhilfe steht im Mittelpunkt der Tagung „Neue Wege der  Selbsthilfe und Beratung - Von/für Geflüchtete(n)/Zugewanderte(n) mit Behinderung(en)/ Erkrankungen“  Die Teilnehmenden werden im inklusiven und interkulturellen Kontext Handlungsfelder und Konzepte aus dem Themenspektrum der kommunalen Gesundheits-, Alten- und Behindertenhilfe kennenlernen und diskutieren.

Ein Schwerpunktthema der Tagung ist die Selbsthilfe und Selbstorganisation von Geflüchteten/Zugewanderten: Neue Wege und Notwendigkeit, Möglichkeiten und Hemmnisse sowie die Umsetzung in der Praxis. Weitere Themen sind die (Peer-) Beratung von/für Geflüchtete(n) /Zugewanderte(n) und die Kooperation und gegenseitige Unterstützung der (o.g.) Akteur*innen in der Bonner Region (Netzwerk).

Ansprechpartner*innen und Referent*innen der Tagung sind die professionellen und ehrenamtlichen Akteur*innen der Flüchtlings- und Behindertenhilfe, Fachkräfte und Multiplikatoren im Gesundheits- und Pflegesektor, der Migrations- und Sozialarbeit, der Selbsthilfe, Verwaltung, aus Wissenschaft und Praxis und natürlich die Akteur*innen des Netzwerkes „Flucht,  Behinderung und Krankheit“.

Wir bitten um Anmeldung. Dies erleichtert uns die Planung der Veranstaltung!
Anmeldung bitte an: fischell@bimev.de
Teilnahmegebühr: 10 Euro (Essen und Getränke)
Haben Sie Fragen zur Tagung oder möchten Sie mitmachen?  Dann wenden
Sie sich bitte an  fischell@bimev.de  oder   Tel.: 0176 3468341
 

Adresse: 
regelmäßiger Termin: 
nein