Termine

Termine

Im Kalender finden Sie Informationsveranstaltungen und Treffen, Aktionen, Demonstrationen, Feste, Theateraufführungen, Lesungen usw. rund um die Themen Flucht, Migration, Asyl und interkulturelle Gesellschaft in Bonn.

Wollen Sie einen flüchtlingspolitischen Termin bekanntgeben? Dann schicken Sie bitte eine Mail an termine@weltoffen-bonn.de

14
Aug.

Lokale Kundgebung auf dem MARKT: Don´t forget Afghanistan!

auf dem MARKT und nicht wie vorangekündigt auf dem Münsterplatz.

Wir, Ausbildung statt Abschiebung – AsA e.V. und Seebrücke Bonn fordern am 14.08.2022, ab 15:00 mit einer Kundgebung auf dem Marktplatz die Evakuierung aller gefährdeter Menschen aus Afghanistan und sichere Zukunftsperspektiven für Menschen aus Afghanistan in Deutschland. Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und die Information verbreitet.

Am 15.08.2022 ist es ein Jahr her, dass die Taliban die afghanische Hauptstadt Kabul einnahmen. Vorausgegangen war der Abzug der internationalen Truppen. In den chaotischen Evakuierungen, die in den kommenden Tagen folgten, wurde nur ein sehr kleiner Teil der bedrohten afghanischen Zivilgesellschaft in Sicherheit gebracht.

Ein Jahr später befinden sich viele Menschenrechtsaktivist*innen, Journalist*innen, Menschen, die aufgrund ihrer Tätigkeit für deutsche Organisationen und Unternehmen in Gefahr sind, Angehörige ethnischer, religiöser und sexueller Minderheiten und weitere schutzbedürftige Menschen weiterhin in Lebensgefahr im Land.

Schon letztes Jahr versprach die Bundesregierung zu handeln. Doch das geplante Aufnahmeprogramm für schutzbedürftig Afghan*innen umfasst gerade mal ca. 5000 Personen und lässt so tausende Schutzberechtigte wissentlich im Stich. Sie müssen sich in Afghanistan tagtäglich in Lebensgefahr vor dem Taliban-Regime verstecken.

Afghanische Geflüchtete, die in Deutschland leben, erhalten noch immer häufig nicht den vollen Geflüchtetenstatus, sondern nur ein Abschiebeverbot, mit dem Familiennachzug kaum möglich ist. Vielen geflüchteten Menschen bleibt zudem auch nach jahrelangem Warten noch immer der Zugang zu Deutschkursen, Ausbildung und Arbeit verwehrt.

Um auf diese Missstände aufmerksam zu machen veranstalten daher Ausbildung statt Abschiebung (AsA) e.V. und die Seebrücke Bonn am Sonntag, den 14.08. um 15:00 eine Mahnwache auf dem Marktplatz. Sie fordern die Evakuierung aller gefährdeter Menschen und ihrer Familienmitglieder aus Afghanistan, die zügige Umsetzung eines Landesaufnahmeprogramms in NRW, unbürokratischen und schnellen Familiennachzug für alle afghanischen Geflüchteten und sichere Bleibeperspektiven für afghanische Menschen in Deutschland.

Gleichzeitig findet in Berlin vom 13.08. - 15.08.2022 ein Protestcamp des Bündnis #DontForgetAfghanistan statt. Für mehr Informationen zur gemeinsamen Anreise nach Berlin kontaktieren Interessierte bitte die Seebrücke Bonn unter bonn@seebruecke.org.

17
Aug.

Seebrücke Bonn: Mahnwache für Menschenrechte - Vigil for Human Rights

bis ca. 19:30 Uhr auf dem Bonner Markt

23
Aug.

Zoom-Veranstaltung: „Pflege und Migration“

Informationsveranstaltung

von 10.00 - 12.00 Uhr.

Austausch rund um das Thema `Pflege und Migration` - auf Wunsch mehrerer interessierter Teilnehmer*innen wird ein ursprünglich geplanter Termin im Juni auf den 23. August verschoben.

Hintergrund des Austausches ist eine verstärkte Nachfrage von älteren Zugewanderten und ihren Angehörigen nach Angeboten und Unterstützung für das Leben im Alter (z. Bsp. Leistungen der Pflegeversicherung).

Wir möchten bei diesem Treffen mit Ihnen erörtern:

  • Welche Bedarfe nach kultursensiblen Angeboten und Beratung bestehen, bzw. sehen Sie?

  • Können wir gemeinsam Hilfe und Aufklärung organisieren?

  • Kann unser Bonner Netzwerk „Flucht, Migration und Behinderung“ (beispielsweise durch Informationsveranstaltungen) Unterstützung leisten?

Der Austausch findet statt über zoom am:

  • Dienstag, den 23. August 2022 von 10.00 - 12.00 Uhr.

Der zoom Zugang wird nach Anmeldung rechtzeitig zugesandt

Anmeldungen und Nachfragen bitte an:

Behinderten-Gemeinschaft Bonn e.V.

Email: sekretariat@bgbonn.org oder Telefon: 0228 / 966 999 11


Für das Bonner Netzwerk Migration, Flucht und Behinderung

Heike Braun und Marion Frohn

26
Aug.

Workshop: Klar und wertschätzend kommunizieren in Ehrenamt, Alltag und Konflikt: Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation (GFK)

10 bis 17:30 Uhr

Wir kommunizieren den ganzen Tag. Oft reden wir, ohne es zu wollen, aneinander vorbei, verstehen uns falsch, oder gut gemeinte Gespräche enden im Streit. Nicht nur im Ehrenamt ist es wichtig, in der Kommunikation klar zu sein und Wertschätzung ausdrücken zu können. Im Workshop geht es darum, diese Fähigkeit anhand konkreter Beispiele zu erlernen. 

Referentin: Marisa Hafner M.A., Trainerin für wertschätzende Kommunikation

Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter: wagner@bimev.de

 https://migrapolis.de/veranstaltung/20220826_multibim_01_gfk/

Die Workshops finden im Rahmen der Multiplikatorenschulung vom Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen statt. Der Veranstaltungsort ist das Café im MIGRApolis und die Teilnahme ist kostenfrei.

03
Sep

Workshop: Umgang mit Konfliktsituationen und Interkulturelle Kompetenz

bis 17:30 Uhr

In diesem Workshop werden – anhand von Fallbeispielen aus dem ehrenamtlichen oder professionellen Alltag – unklare oder konflikthaltige Situationen betrachtet. Dabei wird es auch um die Auseinandersetzung mit bspw. folgenden Fragen gehen: „Welche Informationen brauche ich, um einen Menschen erfolgreich zu unterstützen?“ „Was fehlt mir zum Verständnis der Situation oder Handlungsweise?“ „Wie gelingt es mir, eine „Beziehungsbrücke“ aufzubauen, ohne meine professionelle Distanz zu verlieren?“

Referent: Dr. phil. Dipl.-Psych. Ali Kemal Gün, Psychologischer Psychotherapeut

Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter: wagner@bimev.de

https://migrapolis.de/veranstaltung/20220903_multibim_ik/

Die Workshops finden im Rahmen der Multiplikatorenschulung vom Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen statt. Der Veranstaltungsort ist das Café im MIGRApolis und die Teilnahme ist kostenfrei.

23
Sep

Workshop: Resilienz – Selbstschutz vor Überlastung

bis 17:30 Uhr

Das Thema des interaktiven Workshops ist der Schutz vor Überlastung in der ehrenamtlichen Arbeit und die eigene Abgrenzung. Eigene Stärken und Schwächen werden im Rollenspiel als Ressourcen herausgearbeitet, und es wird auf eher spielerische Weise erfahren, was es bedeutet, gewappnet zu sein und das Leben bzw. das Engagement als Übungsfeld – auch für die Stärkung der eigenen Haltung zur Welt – zu entdecken. 

Referentin: Zeynep Hamaekers, Theaterpädagogin

Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter: wagner@bimev.de

https://migrapolis.de/veranstaltung/20220923_multibim_resilienz/

Die Workshops finden im Rahmen der Multiplikatorenschulung vom Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen statt. Der Veranstaltungsort ist das Café im MIGRApolis und die Teilnahme ist kostenfrei.

30
Sep

Workshop: Wertschätzend kommunizieren und Konflikte einvernehmlich lösen. Vertiefungskurs Gewaltfreie Kommunikation (GfK)

bis 17:30 Uhr

Eine wichtige Fähigkeit in der Kommunikation liegt darin, Wertschätzung zeigen zu können.  Diese Fortsetzungsveranstaltung beginnt mit einer kurzen Wiederholung von Grundlagen und einer Reaktivierung bereits erworbenen Wissens. Daran schließt ein vertiefender Reflexionsprozess zu den eigenen Bedürfnissen an. Ziel ist das Einüben einer bedürfnisorientieren Haltung, um die eigenen Grenzen klar kommunizieren zu können. 

Referentin: Marisa Hafner M.A., Trainerin für wertschätzende Kommunikation

Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter: wagner@bimev.de  

https://migrapolis.de/veranstaltung/20220826_multibim_01_gfk/

Die Workshops finden im Rahmen der Multiplikatorenschulung vom Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen statt. Der Veranstaltungsort ist das Café im MIGRApolis und die Teilnahme ist kostenfrei.

 

21
Okt.

Workshop: Eigene Ressourcen stärken durch Resilienz

bis 17 Uhr

Man kann Menschen (nur) dann nachhaltig unterstützen, wenn man sich auch gut um sich selbst kümmert: In diesem Workshop geht es darum, wie man belasteten oder traumatisierten Menschen helfen und gleichzeitig die eigene psychische Widerstandskraft stärken kann. Dafür werden der Umgang mit schwierigen Situationen sowie Möglichkeiten der Entspannung und Selbstfürsorge in der Gruppe erarbeitet.

Referentin: Dr. Phil. Dima Zito, Systemische Therapeutin

Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter: wagner@bimev.de

https://migrapolis.de/veranstaltung/20221021_multibim_resilienz/

Die Workshops finden im Rahmen der Multiplikatorenschulung vom Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen statt. Der Veranstaltungsort ist das Café im MIGRApolis und die Teilnahme ist kostenfrei.

29
Okt.

Workshop: Umgang mit Geflüchteten bei Trauma durch Krieg, Gewalt und Flucht

bis 17:30 Uhr

Was ist ein Trauma, wie entsteht es, wie wirkt es sich aus? Was sind typische Symptome? Was ist das Besondere an der Situation traumatisierter Menschen? Neben der Vermittlung von Kenntnissen über Traumata wird in dieser Schulung reflektiert werden, wie die TeilnehmerInnen in ihrer Begleitungsarbeit stabilisierend und ressourcenorientiert wirken können und dabei auch ihre eigenen Bedürfnisse nicht aus dem Blick verlieren. 

Referentin: Veronika Kendzia, Fachberaterin für Psychotraumatologie

https://migrapolis.de/veranstaltung/20221029_multibim_trauma/

Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter: wagner@bimev.de  

https://migrapolis.de/veranstaltung/20220909_multibim_trauma/

Die Workshops finden im Rahmen der Multiplikatorenschulung vom Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen statt. Der Veranstaltungsort ist das Café im MIGRApolis und die Teilnahme ist kostenfrei.

19
Nov.

Workshop: Umgang mit Konfliktsituationen und Interkulturelle Kompetenz

bis 17:30 Uhr

In diesem Workshop werden – anhand von Fallbeispielen aus dem ehrenamtlichen oder professionellen Alltag – unklare oder konflikthaltige Situationen betrachtet. Dabei wird es auch um die Auseinandersetzung mit bspw. folgenden Fragen gehen: „Welche Informationen brauche ich, um einen Menschen erfolgreich zu unterstützen?“ „Was fehlt mir zum Verständnis der Situation oder Handlungsweise?“ „Wie gelingt es mir, eine „Beziehungsbrücke“ aufzubauen, ohne meine professionelle Distanz zu verlieren?“

Referent: Dr. phil. Dipl.-Psych. Ali Kemal Gün, Psychologischer Psychotherapeut

https://migrapolis.de/veranstaltung/20221119_multibim_ik/

Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter: wagner@bimev.de  

https://migrapolis.de/veranstaltung/20220903_multibim_ik/

Die Workshops finden im Rahmen der Multiplikatorenschulung vom Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen statt. Der Veranstaltungsort ist das Café im MIGRApolis und die Teilnahme ist kostenfrei.