alle Termine im Überblick

Im Kalender finden Sie Informationsveranstaltungen und Treffen, Aktionen, Demonstrationen, Feste, Theateraufführungen, Lesungen usw. rund um die Themen Flucht, Migration, Asyl und interkulturelle Gesellschaft in Bonn. Wöchentlich wiederkehrende offene Angebote finden sich unter mitmachen.

Wollen Sie einen flüchtlingspolitischen Termin bekanntgeben? Dann schicken Sie bitte eine Mail an termine@weltoffen-bonn.de

Listenansicht | Kalenderansicht

29.05.2018 - Faktencheck Albanien. Ein Länderabend zu Politik, Kultur und Alltag
19:00 Uhr

19:00 - 21:00

Im: MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn

Referent: Pandeli Pani (Deutsche Welle)
Veranstalter: Bonner Schule für Ehrenamt (BIM e.V.)

Erfahren Sie mehr über die Geschichte und aktuelle politische Entwicklung Albaniens, lernen Sie Kultur und Alltag kennen und genießen Sie länderspezifische Snacks.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.–

Anna Heinzel
Projektleitung Bonner Schule für EhrenamtBonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V.
MIGRApolis-Haus der Vielfalt
Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn

E-Mail: heinzel@bimev.de. Tel.: 0228-338339-51. www.bimev.de

22.06.2018 - Empowerment-Workshop für Mädchen und junge Frauen mit Fluchtgeschichte
17:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Ein Workshop für Mädchen* und junge Frauen* mit Fluchterfahrung
vom 22. bis 24. Juni 2018 in der Jugendakademie Walberberg
Informationen zum Seminarinhalt:
Die Herausforderungen des Alltags ermöglichen vor allem auch für Mädchen*
und Frauen* mit Fluchtgeschichte häufig nicht den geeigneten Rahmen, um
sich mit Fragen der Neuorientierung beschäftigen zu können: Wer bin ich? Wie
möchte ich leben und wie sollte eine Gesellschaft aussehen, in der ich mich
wohl und sicher fühle? Was erwarten andere von mir? Wie kann ich in Deutschland
ein selbstbestimmtes Leben führen und welche Ressourcen brauche ich
dafür? Wie kann ich mich sicher im öffentlichen Raum bewegen und meinen
Platz einnehmen?
Im Workshop soll Mädchen* und jungen Frauen* mit Fluchterfahrung ein geschützter
Raum geboten werden, sich u.a. zu diesen Fragen austauschen zu
können. Ressourcen und Potentiale werden sichtbar gemacht und Wege in ein
selbstbestimmtes Leben werden erarbeitet.
Die ressourcenorientierte Arbeitsweise soll die Mädchen* und Frauen* darin
bestärken, die eigenen Bedürfnisse zu erspüren und zu benennen. Gleichzeitig
sollen sie dabei unterstützt werden, Verantwortung für das eigene Leben zu
übernehmen und selbstbewusst für eigene Interessen einzutreten.
Die Referent*innen arbeiten mit vielfältigen erfahrungsbezogenen Methoden
in einem geschützten und vertrauensvollen Rahmen.
Bei Bedarf kann vor Ort eine kostenlose Kinderbetreuung in den Seminarzeiten
in Anspruch genommen werden. Sollte die Übernachtung während des
Seminars eine Barriere darstellen, ist eine tägliche An- und Abreise zum Seminar
möglich.

Beginn: Freitag, den 22.06.2018, 17.00
Ende: Sonntag, den 24.06.2018, 16.00
Kosten: 29,50 Euro inklusive Unterkunft und Verpflegung
Für Menschen, die den Eigenbeitrag nicht leisten können, sucht
die Jugendakademie nach Fördermöglichkeiten für den Teilnahmebeitrag.
Kommen Sie auf uns zu!
Seminarleitung: Jinan Dib (Soziolinguistin und Politische Bildnerin)
Mariam Sow (Studentin der sozialen Arbeit, Begründerin des
Vereins Women Empowerment, Mitglied bei Jugendliche ohne
Grenzen)
Information und Anmeldung: Verena Winand, Bildungsreferentin
Tel.: 02227/9090220
winand@jugendakademie.de
www.jugendakademie.de
 

meinem Kalender hinzufügen