Herzlich Willkommen bei weltoffen bonn

weltoffen bietet in der Bonner Flüchtlingsarbeit engagierten Organisationen, Initiativen und Ehrenamtlichen ein Forum zum politischen Austausch.

Wir diskutieren aktuelle flüchtlingspolitische Themen, machen auf die Probleme von hier lebenden Flüchtlingen aufmerksam und erarbeiten Handlungsstrategien für eine weltoffene und Schutz-bietende Stadt Bonn.

Wir setzen uns ein für ein Zusammenleben in Vielfalt, für Solidarität mit Geflüchteten und Migrant*innen in Not, und für ein Umdenken in der deutschen Asyl- und Flüchtlingspolitik!

weltoffen bonn - der Newsletter

Unser Newsletter informiert in unregelmäßigen Abständen über wichtige flüchtlingspolitische Neuigkeiten, kommunalpolitische Entwicklungen und Ereignisse, öffentliche Aktionen und Veranstaltungen und wichtige Diskussionsbeiträge.

aktuell

Mahnwachen der Seebrücke

jeden Mittwoch, 19 - 20 Uhr auf dem Markt

Leave No One Behind  

Leave No One To Die

Mittwochsmahnwache

 

22.09.2021 Eine von PRO ASYL herausgegebene Studie der Universität Kiel macht sichtbar, welchen Problemen Bewohner*innen von Flüchtlingsunterkünften gegenüberstehen und wie sie diese erleben  – nicht nur, aber insbesondere während der Corona-Pandemie.

Pro Asyl schreibt:

Wenn Schutzsuchende in Deutschland ankommen, haben sie erhebliche Gefahren und Zumutungen hinter sich. Wären sie die europäischen Überlebenden eines Unglücks – eines Flugzeugabsturzes, eines terroristischen Anschlags oder [...]

22.09.2021 Am Montag, 20.09.2021, stellte LINKEN-Europaabgeordneten Özlem Demirel gemeinsam mit den Autor:innen zwei Studien zur Entwicklung des EU-Grenzregimes vor, die sich in ihrem Auftrag mit der Aufrüstung an den Außengrenzen der EU und deren Profiteuren befassen.

Eine 44-seitige Untersuchung »Profiteure von Entmenschlichung und mythologisierten Technologien« zeichnet die Entstehung der EU-Sicherheitsindustrie nach, zu der unter anderem die Rüstungsbranche, Beratungsunternehmen und [...]

21.09.2021 Die Kette schlängelte sich durch die Innenstadt und über die Brücke bis nach Beuel. Einige hundert Menschen beteiligten sich und standen Hand in Hand eine halbe Stunde lang für die Schaffung sicherer Fluchtwege, die Bekämpfung der Fluchtursachen, für einen humanen Umgang mit Menschen auf der Flucht und für ein europäisches Seenotrettungsprogramm.

Die Menschenkette in Bonn war Teil des großen Ganzen, der Rettungskette für Menschenrette von der Nordsee bis zur Adria.

rettungskette

Wir [...]

termine