Aktion

wöchentliche Mahnwache für Seenotrettung und Solidarität mit den Geflüchteten auf Lesbos, Totengedenken

  • Achtung! Ab jetzt späterer Beginn:  Mi, 30.09.2020 - 18:30 Uhr, Markt:

Die Bonner Lokalgruppen von Jugend Rettet e.V., Sea-Eye e.V. und Seebrücke unterstützt durch das flüchtlingspolitische Forum weltoffen Bonn und das Team des Frauen*streik Bonn rufen weiterhin für jeden Mittwoch zu einer Mahnwache auf dem Bonner Marktplatz auf. Es ist die 17.

wöchentliche Mahnwache für Seenotrettung und Solidarität mit den Geflüchteten auf Lesbos, Totengedenken

bis 19:15 Uhr

am Obelisk in der Mitte des Bonner Markt.

Achtung: Wegen der Störungen durch den Abbau der Marktstände am neu zugewiesenen Standort wird der Beginn auf 18:30 verschoben.

Seit vielen Wochen versammeln sich dort Bonner Aktive, um auf aktuelle Entwicklungen aufmerksam zu machen, der Toten an Europas Außengrenzen zu gedenken und die zivile Seenotrettung solidarisch zu unterstützen. Seit dem Feuer in Moria steht die Lage der Geflüchteten auf den griechischen Inseln im Mittelpunkt der Kundgebung.

wöchentliche Mahnwache für Seenotrettung und Solidarität mit den Geflüchteten auf Lesbos

15. Mahnwache „Unser Europa rettet – Leave No One Behind“

23. September 2020 – 18 Uhr – Marktplatz

Erneut rufen die Bonner Lokalgruppen von Jugend Rettet e.V., Sea-Eye e.V. und Seebrücke unterstützt durch das flüchtlingspolitische Forum weltoffen Bonn und das Team des Frauen*streik Bonn am Mittwoch, 09. September, um 18 Uhr zu einer Mahnwache auf dem Bonner Marktplatz auf. Es ist die 15.